Unser Hygienekonzept (20.05.21)

Hygienekonzept der Tischtennisabteilung des FVP Maximiliansau

 (Unter Berufung auf das Schutz- und Handlungskonzept des Deutschen Tischtennisbundes, das Tischtennis als kontaktlosen Individualsport definiert:

https://www.pttv.de/pdf/Schutz-%20und%20Handlungskonzept%20Covid%2019Stand%2017.08.2020-final-2020-08-17-125847.pdf)

Abstand und Personenanzahl

Entsprechend der 20. CoBeLVO findet das Training in Gruppen von maximal 2 Haushalten mit insgesamt 5 Personen statt. Die einzelnen Trainingsgruppen werden an einem zugewiesenen Tisch trainieren, welcher durch Absperrungen von den übrigen getrennt wird (3x6 Absperrungen).

Pro Hallenteil werden dabei bis zu 4 Tische aufgebaut, sodass es 4 Trainingsgruppen pro Hallenteil gib. In der Regel wird eine Trainingsgruppe aus 2 Personen bestehen, sodass de facto fast immer 8 Personen je Hallenteil trainieren werden. Sollten mehrere Angehörige eines Hausstandes in einer Trainingsgruppe sein, gilt gemäß Leitfaden der Stadt Wörth am Rhein die Beschränkung auf 10 Personen pro Hallenteil.

Während des Spiels ist durch die Länge des Tisches (2,74 m) ein Abstand von 3 m gewährleistet. Vor und nach der Ausübung des Sports wird auf den Abstand von 1,5 m geachtet, weshalb auch auf Händeschütteln etc. verzichtet wird.

Zulass und Kontaktverfolgung

Nur Getestete, Geimpfte oder Genesene Personen dürfen am Training teilnehmen und müssen dies geeignet nachweisen können oder sich unter Aufsicht selbsttesten.

Zur Kontaktnachverfolgung im Falle einer später festgestellten Infektion werden die Namen und Kontaktdaten der anwesenden Personen auf einer Anwesenheitsliste dokumentiert. Bei Vereinsmitgliedern, deren Kontaktdaten bekannt sind, genügt ein Anwesenheitsvermerk.

Zuschauer*innen sind nicht gestattet.

Hygienemaßnahmen und Räumlichkeiten

Generell, besonders jedoch vor und nach dem Auf- und Abbauen, wird Händewaschen empfohlen.

Ein Anhauchen des Balles, Abwischen der Hände am Tisch etc. sowie Schlägerwechsel zwischen verschiedenen Personen sind zu vermeiden. Ist dies nicht möglich, ist bei jedem Nutzer*innen-Wechsel zu reinigen.

Jede*r Spieler*in nutzt ausschließlich eine eigene Trinkflasche und ein eigenes Handtuch.

Die Belüftung wird durch Öffnen des zweiten Haupteingangs und des Nebeneingangs gewährleistet. Zudem empfiehlt es sich, sich zur Pause draußen aufzuhalten.

Umkleideräume und Duschen dürfen nicht genutzt werden, Spieler*innen sollten bereits umgezogen in die Sportstätte kommen und die Hallenschuhe in der Halle oder anderen Innenräumen anziehen.

 
   
Druckversion Druckversion | Sitemap
© FVPM Abt. Tischtennis